Single haushalte deutschland statistisches bundesamt


Coronakrise oder: warum es Sachsen-Anhalt am härtesten trifft Wir sind mitten in einer Pandemie, deren Höhepunkt auch in Deutschland längst nicht erreicht scheint.

Niemand kann — Stand heute — seriös einschätzen, wie lange der aktuelle Ausnahmezustand anhalten wird, wann der Peak — sprich der Höhepunkt der Krise — erreicht sein wird und ob Covid ein — vielleicht eingedämmtes, vielleicht kontrollierbares, aber dennoch existierendes — Dauerphänomen werden wird.

Jeder Fünfte lebt im Singlehaushalt

Doch eines wird bereits jetzt klar: Die Coronakrise wird ökonomisch wie auch gesellschaftlich einen erheblichen Schaden anrichten. Und vor allem Sachsen-Anhalt wird es im Bundesländervergleich mit am härtesten treffen. Diese Aussage erscheint zunächst paradox, rangiert Sachsen-Anhalt bei den absoluten Zahlen und den CovidFällen je Einwohner doch auf den untersten Plätzen.

Ja, es gibt zurzeit Bundesländer in Süd und West, die bereits deutlich stärkere Auswirkungen spüren.

single haushalte deutschland statistisches bundesamt

Zur unvorteilhaften ökonomischen Ausgangslage kommt in Krisenzeiten hinzu, dass die Wirtschaftsstruktur des Landes sehr kleinteilig und dienstleistungsorientiert geprägt ist. Zwar war die Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren auf einem niedrigeren Niveau, aber die Jobverluste wirken im Niedriglohnland Sachsen-Anhalt [6] umso härter.

Daran konnten auch die zur Kompensation des jahrelang vernachlässigten und absehbaren Lehrermangels eingestellten Single haushalte deutschland statistisches bundesamt und Seiteneinsteiger nichts ändern.

Jeder Fünfte lebt im Singlehaushalt

Die Umstellung auf die digitale Kommunikation dürfte sowohl für Schüler und Lehrer als auch für Arbeitnehmer und Arbeitgeber weitaus weniger reibungslos verlaufen sein als in anderen Teilen Deutschlands. Hinzu kommt, dass die Digitalisierung zwar von der überwiegenden Anzahl der Sachsen-Anhalter als vorteilhaft angesehen wird, ein gutes Viertel diese jedoch — bereits vor der Krise — verunsichernd wahrnahm.

Vorläufig gipfelte diese Krise darin, dass zahlreiche Gemeinden gegen ihre Landkreise klagten, weil Erstere die Last der Kreisumlagen nicht mehr stemmen konnten. Das Prinzip der kommunalen Selbstverwaltung scheint durch die stetig schwindenden kommunalen Finanzspielräume, durch die vielen strukturellen Haushaltsdefizite [17] und stetig ansteigenden Kassenkredite [18] an seine Grenzen gekommen zu sein.

single haushalte deutschland statistisches bundesamt

Zwar versuchte der Landtag in der siebten Wahlperiode kleine Änderungen zugunsten der kommunalen Finanzausstattung herbeizuführen, die dringend notwendige grundlegende Reform des Finanzausgleichsgesetzes FAG und die damit verbundene dauerhaft und strukturell bessere Finanzausstattung der Kommunen i.

Gemeinden und Landkreise blieb allerdings aus.

DESTATIS - Statisches Bundesamt

Hinzu kommt ein belastender demografischer Wandel, der die Vorhaltung der Infrastruktur und anderer wichtiger Aufgaben erschwert. Im Spannungsverhältnis lauter werdender Forderungen nach staatlichen Hilfen zur Krisenbewältigung aus Wirtschaft und Gesellschaft dürften zeitnah auch viele Kommunen ihre evtl.

Während Familien die gesellschaftliche Abschirmung zumindest teilweise abmildern können, dürfte es für Single-Haushalte [19]ältere Alleinstehende [20] oder Alleinerziehende [21] ungemein schwerer werden, mit einer längerfristigen Abschottung zu leben. Menschen werden aus ihrem Alltagsrhythmus gerissen, Mitbewohner und Paare werden sich streiten, Beziehungen und Ehen werden zerbrechen, Scheidungsraten steigen und die Einsamkeit wird viele psychische Schäden nach sich ziehen. Slowakei frau sucht mann den psychischen und sozialen Spätfolgen dürfte das Land auch unter physischen Auswirkungen der Krise stärker zu leiden haben.

  • Single frauen bad freienwalde
  • Ausgewählte Armutsgefährdungsquoten | bpb
  • Singles spremberg umgebung
  • Statistisches Bundesamt: Alleinlebende werden zahlreicher - ZDFheute

Egal ob bei Adipositas [23]bei Diabetes [24] oder Herzinfarkten [25] — Sachsen-Anhalt zählt auch hier zu den deutschlandweiten Spitzenreitern. Die hier nur in aller Kürze angeschnittenen Themen haben gezeigt, dass das Land bereits vor dem Coronavirus in vielen Bereichen deutlichen Nachholbedarf hatte.

Wohnen in Deutschland - Statistisches Bundesamt

Zwar ist Sachsen-Anhalt nicht in jedem der angesprochenen Punkte Schlusslicht, aber dennoch dürfte die Summe der hinteren Listenplätze in Aggregation einmalig sein — leider im negativen Sinne.

Dieser kurze Artikel soll weder einen allumfassenden Anspruch zu den Auswirkungen der Krise erheben noch die Vision einer dunklen und desaströsen Zukunft widerspiegeln.

Intensivmedizinische Betten Deutschland Statistisches Bundesamt

Er soll warnen und Aufmerksamkeit für die kritischen Kernbereiche schaffen. Gerade in Sachsen-Anhalt wird die Bewältigung der Coronakrise neben dem demografischen Wandel und dem anstehenden Kohlausstieg die nächste Mega-Herausforderung.

Politikwissenschaft - COVID Warum es Sachsen-Anhalt am härtesten trifft

Kein anderes Bundesland war seit vor derart viele wirtschaftliche, gesellschaftliche, aber auch politische Herausforderungen gestellt. Man kann sogar so weit gehen und Sachsen-Anhalt eine Pionierrolle zuschreiben. Auch die Politik im Land hat den ersten Schritt gemacht: Nach Jahren der Austeritätspolitik, die einerseits zwar die Basis für eine gewisse Handlungsfähigkeit in Krisenzeiten war, andererseits aber viele der angesprochenen Missstände erst beförderte, entschloss die Legislative sich nun endgültig, die Kassen zu öffnen.

single haushalte deutschland statistisches bundesamt

Wenn die Landespolitik jetzt über die Alimentierungen zur Rettung der regionalen Wirtschaft hinaus den Mut zu einer pragmatischen, wenig konventionellen und vor allem kreativen Investitionspolitik aufzeigt, könnte sich für Sachsen-Anhalt sogar ein Opportunitätsfenster öffnen, welches es seit Jahrzehnten nicht gab.

Damit belegte das Single haushalte deutschland statistisches bundesamt im Bundesländerranking den Nur in Mecklenburg-Vorpommern war die Wirtschaftskraft niedriger. Platz im Länderranking — nur vor dem Saarland — belegt.